Toros Outdoors – Kajakreisen in Griechenland, Georgien, Albanien und der Türkei

Albanian River Tour – Von Nord nach Süd durchs Paradies

  30. April bis 14. Mai 2016

Zwei Wochen lang die schönsten Flüsse Albaniens, mal in kleiner Gruppe, mal mit neuen und alten Freunden gemeinsam für die gute Sache. Cemit, Kir, Valbona, Osum, Vjosa, Benca und Lengarica – das sind die sieben Schönsten auf dem Weg nach Süden. Paddeln im Paradies, auf dass selbiges erhalten bleibt – so das Konzept der Albanian River Tour. Ideal für alle, die sich auf WW III–IV wohlfühlen.

Auf der oberen Valbona.

Die vom slowenischen Leeway Collective ins Leben gerufene Balkans River Tour ist eine Reise von Fluss zu Fluss. Sie startet Mitte April in Slowenien, führt über Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Mazedonien nach Albanien. In Zusammenarbeit mit lokalen Umweltinitiativen zeigen Paddler, was unverbaute Flüsse für die Lebensqualität vor Ort wie auch den Tourismus bedeuten. Naturfreunde aus ganz Europa treffen sich an den großartigsten Flüssen des Balkans, um gemeinsam zu paddeln, zu campen und dem Outdoor-Leben zu frönen.

Toros Outdoors reist parallel zur River Tour durch Albanien. Während der Reise treffen die Reiseteilnehmer im Valbona und an der Vjosa auf die River Tour – eine ideale Gelegenheit, Kontakt zu Paddlern und Aktivisten aus der Region zu treffen, neue Leute kennenzulernen und mitzuhelfen, das von Wasserkraftwerken bedrohte »Blaue Herz Europas« auf Dauer zu erhalten.

Mit der Fähre über den Komansee des Drin.Keine Sorge, ihr bucht keine Reise in den Paddelzirkus! Etwa die Hälfte der Reise verbringen wir in unserer kleinen, feinen Gruppe auf einsamen Camps und in ausgewählten Guesthouses, haben den Fluss für uns und entdecken die Perlen Albaniens in bewährter Manier. Wir gleiten auf den glasklaren Flüssen Cemit und Kir in die Wildwasserrreise. Dank der kurzen Anfahrten von Shkoder aus, dem historisch interessanten Zentrum des Nordens, grooven wir relaxt in den Paddelurlaub. Während der Schifffahrt durch die spektakuläre Drinschlucht lassen wir die Seele baumeln, die Fähre bringt uns direkt ins saftig-grüne Valbona. Hier wähnt man sich im Socatal der Balkanhalbinsel.
 

Die Valbona ist ein wahrer Traumfluss, im Guesthouse von Catherine und Alfredo mit angeschlossenem Zeltplatz finden wir die perfekte Basis für die nächsten Tage. Hier treffen wir erstmals auf die River Tour. Gemeinsam erkunden wir das Tal, erfahren viel über das Leben der Einheimischen in diesem abgelegenen und über Jahrhunderte von der Zivilisation unberührten Tal. Die Valbona selbst ist Flussperle, die ihrem slowenischen Pendant in nichts nachsteht: Blaues Wasser entströmt den mächtigen Quellen am Einstieg, die grüne Vegetation wird von weißen Kieseln kontrastiert. Die im Drin-See endende Rote Schlucht ist ein Hingucker, im Talgrund lädt knackiges, aber sehr faires Wuchtwasser zum Tanz.

Grandiose Landschaft im Grand Canyon of Albania des Osum.Zur Wochenmitte machen wir uns auf in den Süden: Es warten die glasklare Benca mit ihren strahlend weißen Kiesbänken, die düster-verschachtelte Klamm der Lengarica und das Naturdenkmal des Osum-Canyons. Die Flussarterie des Südens, die mächtige Vjosa, empfängt uns zudem mit genialen Spielwellen und langen Wavetrains. Spaßpaddeln für alle! Ganz nach Wunsch der Gruppe schließen wier uns an ausgewählten Tagen der River Tour an, um die Seitenbäche der Vjosa zu erkunden. In jedem Fall gesetzt ist das Floatilla-Event am 12. Mai. Unter dem Motto »Wild Party for Wild Vjosa« werden wir Teil des großen Ganzen und bringen so viel Bote wie möglich auf den Fluss. Medien aller Sparten werden berichten und wir tragen die Bo(o)tschaft weit über die Landesgrenzen: Der letzte Wildfluss Europas muss erhalten bleiben!

Allgemeine Infos zur Balkans River Tour findet ihr in Kürze im Web. Einen guten Einblick in Schönheit und Bedrohung der südalbanischen Flüsse gibt der Film »One for the River – The Vjosa Story«

In der düsteren Klamm der Lengarica. Und so schaut sie aus, die Toros Outdoors River Tour. Ich hoffe, euch gefällt’s!

Tag 1: Treffen im Hostel in Shkodra, Cheers and Beers auf Albanisch

Tag 2: Paddeln auf dem Kir nahe des Dorfes Prekal (WW III)

Tag 3: Paddeln auf der Cijevna (Montenegro) oder dem Cemit (Albanien), jeweils WW III (IV); Übernachtung in Shkodra

Tag 4: Fahrt mit der Drin-Fähre über den Komansee; Abendpaddelei auf der Valbona (WW II-III); Übernachtung im Guesthouse oder im Zelt

Tag 5: Paddeln auf der Valbona (WW III–IV+ oder WW II-III); Übernachtung im Guesthouse oder im Zelt

Tag 6: Paddelfreier Ruhetag mit vielfältigen Sportoptionen im Valbona; Übernachtung im Guesthouse oder im Zelt

Tag 7: Paddeln auf der Valbona (WW III+), danach Fahrt nach Berat und Übernachtung im Guesthouse

Tag 8: Besichtigung von Berat; Paddeln durch den grandiosen Osum-Canyon (WW II)

Tag 9: Paddeln auf der Benca (WW II-III)

Tag 10: Paddeln auf einem Seitenbach der Vjosa (WW III-IV)

Tag 11: Paddeln auf einem Seitenbach der Vjosa (WW III-IV); Nacht im Hostel Shkodra

Tag 12: Paddeln auf der Vjosa (WW III)

Tag 13: Floatilla und Wild Party for Wild Vjosa

Tag 14: Reservetag

Tag 15: Rückfahrt nach Tirana

 

Details:

    * 11 bis 12 Paddeltage auf den Wildflüssen Albaniens mit zwei Kanulehrern, Technikschulung wenn gewünscht.

    * Für Flugreisende Unterstützung bei Buchung und Logistik ab Flughafen Tirana. Wir kümmern uns um Airporttransfer und Vermittlung der Logistik. Die Bezahlung dieser Leistungen erfolgt durch die Teilnehmer direkt an die örtlichen Dienstleister.

Morgendliche Campidylle am Ufer der Valbona.    * Die Verpflegung wird mittels gemeinsamer Gruppenkasse finanziert. Hier fallen etwa 10 Euro je Tag an. Ein Abendessen im Restaurant schlägt mit etwa 5–12 Euro zu Buche. Die komplette Campingküche (mit Ausnahme des persönlichen Geschirrs) wird gestellt.

    * Die Übernachtung erfolgt zum Teil auf wilden Camps direkt am Fluss. In Shkoder gastieren wir in einem Hostel im Stadtzentrum, in Valbona im Guesthouse mit angeschlossenem Zeltplatz. Anfallende Übernachtungskosten werden von den Teilnehmern getragen.

    * Auf Wunsch können Kajaks und Paddel geliehen werden.

    * Die Kosten für Guiding und Organisation der Tour betragen 990 €.

Wichtig: Wetter- und Wasserbedingungen können kurzfristige Änderungen von Routenverlauf und Flüssewahl erfordern. Zwar ist das Wetter im Mai meist sonnig und stabil, jedoch sind die Wasserstände stark von der Schneelage abhängig. Somit können einzelne Etappen wegen zu wenig oder zu viel Wasser nicht machbar sein. In jedem Fall ist für hochkarätige Alternativen gesorgt.

Für weitere Informationen und Buchungsanfragen sendet bitte eine E-Mail an info[et]toros-outdoors.de.